Sie sind hier:  Startseite   ‣   Internetseite & Internet…   ‣   Passwort & Passwortsafe

Passwort & Passwortsafe

Was ist für ein gutes Passwort (PW) zu beachten?

  • Niemals für Internetseiten immer das gleiche Passwort verwenden!
    Aus Sicherheitsgründen sollte ein PW immer nur einmal verwendet werden sowie möglichst aller halben Jahre immer erneuert werden.
  •  

  • Das PW darf keine Worte enthalten, die mit dir oder der Webseite in Verbindung stehen.
  •  

  • Es sollte mindestens 12 Zeichen lang sein (gern länger, weil besser) und sollte möglichst aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und aus den (groß-/kleingeschriebenen) Sonderzeichen  ä ö ü ß  bzw. aus Ziffern und Symbolen wie ! " ? $ % ^ & ). bestehen.

Weitere Empfehlungen für gute Passwörter.

Beispiel für ein gutes, nicht so leicht zu knackendes, Passwort

Passwort: " Wha12.J1984iBg. "

Es sind die 15 Anfangsbuchstaben, Zahlen und die Apostrophe des "Merk-Satzes":

" Wir haben am 12. Januar 1984 in Berlin geheiratet. "

Den Satz kannst du dir gern – bis du ihn auswendig gelernt hast – notieren und einstecken. Du musst nur niemanden die wichtigen Details zum Merksatz dazu verraten…

Dieses sehr gute, fast unknackbare Passwort kannst du auch sehr gut als Master-Passwort für einen Passwortsafe nutzen. Denn wer kann sich schließlich hunderte von unterschiedlichen Passwörtern merken?

Passwortsafe

Für die meisten Programme und Internetdienste benötigt man heutzutage aus Sicherheitsgründen viele und vor allem unterschiedliche Passwörter.

Eine Empfehlung für einen sehr guten und ziemlich sicheren Opersouce-Passwortsafe ist der international bekannte KeePass2.

Der mehrfach preisgekrönte Passwortsafe "KeePass 2" ist perfekt um bei einer größeren Liste an Zugangsdaten den Überblick zu behalten.

Es lässt sich sogar diese mit "KeePass 2" erzeugte und verschlüsselte Passwortsafe-Datei schließlich z. B. für "überall-dabei" auf einem Stick speichern oder sorgar auch auf/mit dem Smartphone verwenden…

Die Passwörter werden in einer Datenbank gespeichert und mit Rijndael 256-Bit verschlüsselt. Diese Verschlüsselung ist überdurchschnittlich sicher und wird unter anderem auch von Banken eingesetzt. Damit nur du an deine Daten gelangst, versiegeln Sie die Datenbank mit einem Master-Passwort.

Alle seine Passwörter kann man sich in XML-, HTML-, CSV-, KDB3- und XSL-Dateien auflisten lassen oder als Liste klar lesbar ausdrucken.

Auch das Bearbeiten und Übertragen von den Datenbanken geht spielend leicht von der Hand. Als besonderes Schmankerl kann das Programm auch eigene Passwörter erstellen. Dabei können bestimmte Dinge wie Länge und Wahl der Zeichen vordefiniert werden.

PasswortsafeWeiterführende Links zu KeePass

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar



* Hinweis: Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!